Osterhasen ohne Zucker backen

Osterhasen ohne Zucker backen

In den Bäckereien liegen schon seit Wochen wieder süße Osterhasen aus Hefeteig. Ich habe heute Osterhasen ohne Zucker aus Keksteig für euch. Wer ohne Zucker backen möchte, sollte die kleinen Häschen unbedingt ausprobieren. Dafür benötigt ihr nur mein Rezept und eine Ausstechform*.  

Sie sind einfach zu backen, haben weniger Kalorien als die Hefehasen aus der Bäckerei und werden ohne Industriezucker gebacken. Zum Süßen wird Kokosblütenzucker oder Ahornsirup verwendet sowie Dattelsüße. Wenn ihr in der Fastenzeit auf Zucker verzichtet, dann könnt ihr sie trotzdem essen.

Mein eigenes Ausstechförmchen habe ich seit Jahren im Schrank. Wo genau ich es gekauft habe, weiß ich nicht mehr so genau. Es kam bei einer Backsession mit einer Freundin vor einem Osterfest zum ersten Mal zum Einsatz und seither nie wieder 😉 . Das hat sich  letzte Woche geändert.  Ich habe Osterplätzchen ohne Zucker gebacken, weil es in diesem Blog so lange kein Rezept mehr gegeben hat. Ich wollte das Rezept nicht erst an Ostern posten, schließlich sind es Osterhasen und die sollen an Ostern auch fertig sein.

Das Rezept enthält Dattelmus. Ich mache mein Dattelmus immer selbst. Im Bioladen habe ich noch kein Dattelmus gefunden, aber Dattelsüße *. Ich empfehle es, Dattelmus selbst herzustellen. Dabei nehme ich einfach einige entsteinte Datteln und püriere sie ganz fein mit einem Pürierstab. Das war es schon. Im Kühlschrank hebt das Dattelmus locker eine Woche.Wenn jemand aber ein fertiges Dattelmus kennt, freue ich mich über das Kontaktformular  über einen Hinweis.

Die Osterhasen ohne Zucker sind leicht zerbrechlich.  Das habe ich recht schnell bemerkt, als ich sie in Tütchen eingepackt habe, die ich noch vom letzten Jahr hatte. So lassen sich die Osterhasen auch prima als Mitbringsel verschenken oder ins Osternest stellen.  Ich empfehle, die Häschen richtig auskühlen zu lassen.

Zuckermagazin backt Osterkekse

Das zuckerfreie Rezept

Zuckermagazin, Zuckerfrei
5 von 1 Bewertung
Drucken

Osterhasen ohne Zucker

Das Rezept ist einfach und ergibt je nach Ausstechform etwa 30 Stück (1 Backblech).

Gericht Dessert
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 30 Stück

Zutaten

  • 200 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 125 Gramm Butter oder Margarine
  • 15 Gramm Vanillepuddingpulver
  • 50 Gramm Kokosblütensirup oder Ahornsirup
  • 1/2 Zitrone Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Teelöffel Zimt (nach Geschmack)
  • 1 EL Dattelmus

Anleitungen

  1. Zuerst das Mehl mit dem Vanillepulver und dem Zimt vermengen und auf die Seite stellen. 

  2. Die weiche Butter oder Margarine mit dem Kokosblütensirup und Dattelmus gut verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Danach den Zitronenabrieb und eine kleine Prise Salz hinzufügen und verühren. Für den Zitronenabrieb ist es empfehlenswert eine unbehandelte (Bio-)Zitrone zu verwenden, da sie weniger bis gar keine Schadstoffe aufweist. Gut waschen, trocknen und mit einer feinen Reibe den gelben Anteil der halben Zitrone abraspeln. Der weiße Teil schmeckt immer etwas bitter.

  1. Nun das Mehl-Vanillepulver-Zimt-Gemisch unter die Masse rühren und kurz ruhen lassen.

  2. Den Teig ausrollen, möglichst gleichmäßig. Anschließend die Osterhasen ausstechen.

  3. Im vorgeheizten Backofen (180 Grad bei Ober-/Unterhitze) etwa 10 Minuten backen.

 

 

Zuckermagazin, Zuckerfrei, Osterhasen ohne Zucker

Zuckermagazin, Selbstgemachte Ostergeschenke

 

 

 

 

*) Affilate-Link: Wenn du die Waren über diesen Link bei Amazon kaufst, erhalte ich eine Provision. Die Produkte werden dadurch für dich nicht teurer. Mit den Einnahmen finanziere ich die Hostingkosten für den Blog.

 

Es hat dir gefallen? Lass mir ein Like da!


3 thoughts on “Osterhasen ohne Zucker backen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.