Raffaello Kugeln selber machen: So gehts!

Raffaello Kugeln selber machen: So gehts!

Mögt ihr Raffaellos? Ich liebe die kleinen schneeweißen Kugeln. Entweder pur oder als Torte. Da die Ferrero-Kugeln allerdings sehr viel Zucker und Kalorien enthalten, habe ich überlegt,  dass ich eigentlich auch Raffaello Kugeln selber machen kann. Es war gar nicht so einfach, ein zuckerfreies Rezept zu finden. Ich habe das Rezept von Jutta und Maike von Kreativfieber angesehen und für mich in eine zuckerarme Variante ohne Schlagsahne umgewandelt.

Und weil das noch nicht genug ist, habe ich danach noch Dattel-Kokos Energybites gemacht. Die Energybites enthalten kein Zucker, aber dafür viele Kalorien. Ich kann euch beide heutigen Rezepte wirklich nur empfehlen. Sie schmecken sehr gut und sind eine tolle selbstgemachte Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten. Das Beste? Sie gehen wirklich fix und stellen keine große Arbeit dar.

Raffaello selber machen

Rezept: Raffaello Kugeln selber machen

Was ihr braucht:

100 Gramm Kokosflocken

50 Gramm gehackte Mandeln

60 Gramm Agavendicksaft

Und so gehts:

Die Umsetzung ist ganz einfach, allerdings empfehle ich dir, das Rezept nicht an einem Hochsommertag auszuprobieren. Ich habe das nämlich gemacht – bei 35 Grad. Ich hatte einfach Lust und Zeit.  Es hat geklappt, aber die Masse wäre fester geblieben, wäre es nicht so heiß gewesen. Zum Glück gibt’s aber einen Kühlschrank in diesem Haushalt.

Als erster gibst du 3 Esslöffel der Kokosflocken auf einen kleinen Teller. Du brauchst sie, um die Kugeln später damit zu ummanteln.

Alle anderen Zutaten gibst zu in den Mixer oder in eine Rührschüssel. Natürlich kannst du auch die Kitchen Aid oder den Thermomix nehmen, ein normaler Rührbecher mit Handrührgerät* tut es aber auch. Du musst die Masse so lange verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Alles sollte richtig schön kleben.

Anschließend entnimmst du ein bisschen Masse mit einem Esslöffel und formst daraus eine pralinengroße Kugel. Diese wälzt du in den Kokosflocken, bis sie einer Raffaello Kugel ähnlich sieht. Fertig!  Je nach Größe der Kugeln ergibt die Masse 10 bis 15 Raffaellos. Die Raffaellos solltest du in einer Keksdose im Kühlschrank aufbewahren. Sie bleiben mehrere Wochen frisch. Ich sage das nur für den Fall, dass du wirklich Raffaellos mehrere Wochen aufbewahren kannst. Ich kann das nämlich nicht ;-). Beim ersten Versuch kamen sie so gut an, dass ich selbst nur 2 Kugeln essen konnte. Der Rest wurde gemopst.  Sie schmecken meiner Meinung nach so gut wie die echten Kugeln von Ferrero. Über die Kalorien reden wir an dieser Stelle nicht. Aber es ist kein Haushaltszucker drin und ab und dann muss Süßes eben sein. Raffaello Kugeln selber machen ist also kein Hexenwerk. In einer halben Stunde war alles erledigt.

Raffaello Kugeln selber machen

Dattel-Kokos Energybites selbst gemacht

Die Datteln-Kokos Energybites habe ich, wie du auf den Fotos sehen kannst, viel viel kleiner gemacht. Die Masse sah ein bisschen wenig aus, so dass ich anfangs Angst hatte, dass es zu wenig Bites gibt. Das Rezept reicht etwa für 12 Kugeln.

Das brauchst du:

125 Gramm Cashewnüsse

125 Gramm Mandeln

125 Gramm Medjool-Datteln

½ TL Zimt

1TL Kardamon

3 EL Kokosflocken

Und so geht’s:

Zunächst röstest du die Nüsse in einer beschichteten Pfanne* ohne Fett kurz an. Während du die Nüsse abkühlen lasst, entkernst du die Datteln. Danach schneidest du die Datteln in sehr kleine Würfel. Die abgekühlten Nüsse musst du anschließend klein hacken. Ich habe sie mit dem Thermomix zerkleinert. Das geht aber auch mit einem Blitzhacker*. Die Nüsse sollten aber nicht zu fein werden, sondern eher wie Granulat.

Nun gibst du alle Zutaten bis auf die Kokosflocken in einen Rührbecher und vermischst sie mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät. Es sollte eine homogene Masse ohne Klumpen entstehen. Anschließend nimmst du wieder ein Esslöffel von der Dattel-Nussmischung und formst daraus kleine Kugeln. Da diese Masse fester ist, als die Raffaello-Mischung, kannst du auch die Hände leicht anfeuchten. Abschließend wälzt du die Energybites in den Kokosflocken. Fertig ! Auch die Energybites solltest du unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Sie sind mehrere Wochen haltbar. Lass mich wissen, wie dir das Rezept gefällt! Weitere Rezepte findest du hier.

Raffaello Kugeln, Raffaello Torte Zuckerblog

*) Der Beitrag enthält Affiliate Links, das heißt ich werde mit einer Provision am Verkauf der Produkte beteiligt. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht.

Es hat dir gefallen? Lass mir ein Like da!


41 thoughts on “Raffaello Kugeln selber machen: So gehts!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.